MediGel® Schnelle Wundheilung: Anwendung

MediGel Schnelle Wundheilung

MediGel® Schnelle Wundheilung ist für jede Phase der Wundheilung geeignet – bis zur vollständigen Abheilung. In den ersten Tagen kann die Anwendung mehrmals täglich wiederholt werden. Wichtig: Waschen Sie sich vor und nach der Behandlung einer Wunde grundsätzlich die Hände.

Anwendung von MediGel® Schnelle Wundheilung: Schritt für Schritt

Vor der Anwendung von MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG sollte die Wunde zu Beginn von Schmutzpartikeln befreit werden, um das Infektionsrisiko zu reduzieren und optimale Voraussetzungen für eine störungsfreie Wundheilung zu schaffen. Hierzu eignet sich MediGel® WUNDREINIGUNGSSPRAY. So ist die Wunde optimal auf die weitere Behandlung mit MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG vorbereitet.

Gut zu wissen: Eine Wunddesinfektion wird nur bei infektionsgefährdeten Wundarten (z. B. Bisswunden) oder auch bei Anzeichen einer Wundinfektion (Rötung, Schwellung, Schmerzen, Überwärmung, Juckreiz) empfohlen. Suchen Sie in diesen Fällen bitte auch den Arzt auf.

Und so sieht die Wundversorgung mit MediGel® Schritt für Schritt aus:

MediGel Anwendungsschritte
Wichtig dabei: Achten Sie darauf, MediGel® in einer ausreichend dicken Schicht (ca. 2 mm) aufzutragen. Dies hilft zusätzlich, um ein späteres Verkleben des Verbandes oder des Pflasters mit der Wunde zu vermeiden.

Die Anwendung von MediGel® Schnelle Wundheilung kann gerade in den ersten Tagen mehrmals täglich wiederholt werden. Dabei sollten Rückstände des Lipogels von der vorherigen Anwendung nicht entfernt werden. Setzen Sie die Behandlung einfach auf der bestehenden Schicht fort.

Tipp: Besorgen Sie die nötigen Utensilien für die Wundversorgung in der Apotheke und statten Sie Ihre Hausapotheke damit aus. Das sollte nicht fehlen:

  • MediGel® WUNDREINIGUNGSSPRAY zur schmerzfreien Wundreinigung ohne Brennen
  • Wunddesinfektionsmittel für infizierte oder infektionsgefährdete Wunden (z. B. Bisswunden)
  • Steriler Tupfer
  • MediGel® Schnelle Wundheilung
  • Pflaster/Verband

Hier finden Sie weitere Tipps zur Ersten Hilfe bei Wunden.

Hinweis zur Anwendung von MediGel® ohne Abdeckung

Sollte eine Abdeckung der Wunde, z. B. im Gesicht aus praktikablen/funktionalen Gründen am Mund oder Schleimhäuten nicht möglich sein, kann MediGel® Schnelle Wundheilung auch mehrmals täglich äußerlich dünn ohne Abdeckung zur Unterstützung der Wundheilung aufgetragen werden.

Zum Beispiel bei:

  • Kratzern
  • Eingerissenen Mundwinkeln
  • Wunden Nasen
  • Schleimhautverletzungen
  • Fingerrissen

Hinweis zur Anwendung von MediGel® bei chronischen Wunden

Bei mäßig nässenden, nicht infizierten, chronischen Wunden (Dekubitus 2. Grades/Ulcus cruris venosum) sollte die Anwendung von MediGel® Schnelle Wundheilung nur unter medizinischer Aufsicht erfolgen.

Lesen Sie dazu auch die Gebrauchsinformation.

Jetzt neu:
MediGel® WUNDREINIGUNGSSPRAY


MediGel® WUNDREINIGUNGSSPRAY ermöglicht eine schmerzfreie Wundreinigung ohne Brennen von Anfang an. Außerdem ist die Wunde nach der Reinigung optimal auf die Behandlung mit MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG vorbereitet.

Mehr erfahren
MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG: Packungsbeilagen International
MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG: Packungsbeilagen International

MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG:
Packungsbeilagen International

Hier stehen unsere Packungsbeilagen in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG: Packungsbeilagen International
MediGel®
MediGel® SCHNELLE WUNDHEILUNG:
Packungsbeilagen International

In 9 Sprachen zum Download

DOWNLOAD PACKUNGSBEILAGE